Fano und Umgebung

Was kann man in Fano unternehmen?
Reiserouten, um den Norden der Marken zu besuchen.

Der Norden der Marken ist von einem wunderschönen Meer und sanften Hügeln umgeben. Die Marken sind auch reich an Geschichte und Kultur. Diese kurze Anleitung ist nur ein Ausgangspunkt, um sich in dieser bezaubernden Gegend zu orientieren.

Neben den schönen Stränden, die nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt sind, bietet das historische Zentrum von Fano seinen Besuchern bemerkenswerte kulturelle Routen und historische Artefakte. In dieser prächtigen Stadt, die auf der antiken römischen Kolonie errichtet wurde, können Sie Funde und Monumente aus der Römerzeit, dem Mittelalter und der Renaissance bewundern. An erster Stelle steht vor allem der Augustusbogen, durch den man die Stadt betritt und als "Wächter" der Via Flaminia steht. Sehr interessant ein Besuch der Grotten von Fano, ein archäologischer Bereich, den Sie von Juni bis September durch eine zweistündige Führung besichtigen können. Hier können Sie antike römische Ruinen, das Amphitheater und der ehemalige römische Markt sowie wichtige Kirchen, wie die Kirche Sant'Agostino, besichtigen.
Bemerkenswert sind die Kirchen und die Loggia di San Michele, die Fontana delle Fortuna (der Glücksbrunnen), der Palazzo del Podestà und die Kathedrale, die von einer glorreichen Vergangenheit zeugt. Die Anwesenheit der Malatesta war entscheidend für die Entwicklung der Stadt während der Renaissance: hier können Sie den bemerkenswerten Königshof Malatesta und die Malatesta-Gräber bewundern. Verpassen Sie nicht die Tavola del Perugino, an der auch Raffaello Sanzio mitgearbeitet hat, die Sie in der Kirche Santa Maria Nuova bewundern können.

Fano ist auch bekannt für seinen Karneval, den ältesten Karneval Italiens, der jedes Jahr Jung und Alt mit einem Aufgebot von allegorischen Wagen begeistert. Fantasievolle Masken und vor allem ein reichhaltiges werfen von Süßigkeiten auf die Zuschauer. Darüber hinaus gibt es in Fano eines der schönsten Theater Italiens mit vielen interessanten Schauspielen, Opern und Symphonien.
Nicht weit von der Stadt entfernt befinden sich mittelalterliche Dörfer, der Renaissance und wichtige Kunststädte wie das bezaubernde Urbino. Eine wahre Fundgrube von Renaissance-Schätzen ist der Palazzo Ducale. Der Palast mit den herrlichen kleinen Türmen ist auch als alte Heimat der Herzöge von Montefeltro bekannt. Urbino verfügt über ein intaktes und außergewöhnlich schönes historisches Zentrum und ist die Stadt, in der Raffael geboren wurde. Eine Stadt aus dem Mittelalter ist die charmante Stadt Gradara mit einem herrlichen Schloss der Malatesta, welches das ganze Jahr über besucht werden kann und das mit antiken Möbeln eingerichtet ist.
Sehr zu empfehlen ist auch Pergola, dessen historisches Zentrum zu den "schönsten Dörfern Italiens" zählt. Eine prestigeträchtige Auszeichnung, die nur Dörfern von besonderer Schönheit und historischem Interesse zugeschrieben wird. Liebhaber klassischer Musik sollten einen Besuch der "Casa Rossini" in Pesaro nicht versäumen, in der einer der berühmtesten Bürger dieser Stadt geboren wurde, der große Komponist Gioacchino Rossini.
Folgen Sie
#palazzorotati

Newsletter

Via Nolfi, 49 Fano 61032 (Pu)
Tel. +39 0721/803802 - E-mail: info@palazzorotati.com
P.Iva 01182660413 - Privacy Policy
Credits TITANKA! Spa © 2019